Tagungen & Events

Die 6. Jahrestagung des ZEK zum Thema "Nachhaltig handeln – glaubwürdig kommunizieren" wird auf den 10. Juni 2021 verschoben.

Studie zu Mobilitätstrends beim DHBW-Forschungstag in Mosbach vorgestellt
 

Beim dritten Forschungstag der DHBW in Mosbach stellte Prof. Dr. Simon Ottler, Leiter des ZEK, die Ergebnisse der achten Erhebungswelle der Mobilitätsstudie vor. Gemeinsam mit Daniel Grühn und Robert Lahdo vom Urban Mobility Lab, einem vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst geförderten Projektes der Studienakademien in Stuttgart, Mannheim und Villingen-Schwenningen wurde anschließend in einem Workshop über nachhaltige Mobilitätslösungen diskutiert. Für die Teilnehmer*innen waren die Ergebnisse teils überraschend: dass gerade im ländlichen Raum nur etwa 12 Prozent der Befragten auf ihr Auto verzichten könnten etwa, und dass das öffentliche Verkehrsnetz ebendort von nur 20 Prozent als gut ausgebaut eingeschätzt wird.

Im Forschungsposter sind die wichtigsten Ergebnisse der Studie zusammengefasst.
 

Rückschau

ZEK-Experten mit dem Wissenschafts- und Transferpreis ausgezeichnet

Am 04.12.2019 wurde der Wissenschafts- und Transferpreis der Stadt Ravensburg durch Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp an Prof. Dr. Simon Ottler, Prof. Dr. Udo Klaiber und an René Resch, M.Sc. vom Zentrum für empirische Kommunikationsforschung (ZEK) an der DHBW Ravensburg verliehen. Gemeinsam mit Studierenden der Medien- und Kommunikationswirtschaft haben die Dozierenden mit verschiedenen Forschungsinstrumenten untersucht, was für einen Einfluss das Spielen auf den Menschen hat.

Visualisiert durch die Agentur Schindler Parent flossen die Erkenntnisse schließlich in den Geschäftsbericht der Ravensburger AG ein – deren Leitmotiv es ist, sinnvolle Angebote für die spielerische Entwicklung von Menschen zu kreieren.

Verantwortlich für das Projekt war Prof. Dr. Simon Ottler, Leiter des ZEK an der DHBW Ravensburg. In folgender PDF sind weitere Informationen zu den empirischen Methoden und zum Projekt zu finden.

Den Transfer von Wissen würdigt die Stadt Ravensburg mit dem mit 1.000 Euro dotierten Wissenschafts- und Transferpreis, der in jedem Jahr an Studierende oder Professoren der DHBW Ravensburg vergeben wird.