Auch in der Forschung setzt die DHBW Ravensburg auf die enge Zusammenarbeit mit Ihren Dualen Partnern. Wissenschaftliches Know-how kann so mit Wissen und Fragestellungen aus den Unternehmen verknüpft werden. Die Bündelung von Wissen und Kompetenzen sorgt nicht nur für anwendungs- und bedarfsorientierte Lösungen, sondern bietet meist auch gleichzeitig einen Mehrwert für Region und Lehre. Forschungspartner*innen können sich auf eine wissenschaftlich fundierte Begleitung durch die  DHBW Ravensburg verlassen.

Forschungsaktivitäten können in verschiedenen Kooperationsformen durchgeführt werden:

Kooperative Forschung

  • Geförderte Kooperationsprojekte: Themenorientierte Projektförderung, die von öffentlichen Trägern (Bund, Land, EU) und privaten Trägern (z. B. Stiftungen) voll oder anteilig finanziert werden.
  • Kooperative wissenschaftliche Arbeiten und Forschung: Die Kooperationspartner bringen Leistungen und eigene Mittel ein; die Ergebnisse werden nach Abschluss öffentlich zugänglich gemacht.

Einen Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte der DHBW Ravensburg mit Campus Friedrichshafen erhalten Sie unter Forschungsprojekte.

Der DHBW Forschungssupport (INFO-FLYER pdf) bietet einen umfassenden Forschungsservice an, angefangen bei der Unterstützung der Ideenentwicklung, proaktiver Forschungsförderung, Beratung bei der Antragsstellung über die Vertragsgestaltung und Drittmittelabwicklung bis hin zur Beratung bei Fragen des Transfers von Forschungsergebnissen und des Marketings von Forschungsleistungen.

In der umfangreichen Förderdatenbank können Sie zu aktuellen Fördermöglichkeiten recherchieren.

Auftragsforschung

  • Von einem Unternehmen beauftragte Forschungs- bzw. Dienstleistung, die für die Hochschule eine wirtschaftliche Tätigkeit darstellt. Die Vollkosten inkl. Overhead werden vom Auftraggeber getragen.

Forschungsintegrierte Lehre

  • Anwendungsprojekte, um die Lehre anschaulich und erfahrbar zu gestalten
  • Projekte, Bachelor und Masterarbeiten der Studierenden
  • Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit in diesem Gebiet haben, wenden Sie sich auch gerne direkt an die Studiengangsleiter*innen.