Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis der Hotel- und Gastronomiebranche

Im Mittelpunkt dieses Schwerpunkts steht professionelles Hotel- und Gastronomiemanagement in allen Facetten – von der Spitzenhotellerie und -gastronomie, Clubhotellerie, Systemgastronomie über Unternehmensberatungen bis hin zur selbständigen Unternehmensführung. Ziel des Studiums ist die Ausbildung von betriebswirtschaftlich und sozial kompetenten und auf die Erfordernisse der Branche spezialisierten Fach- und Führungskräften.

Die verschiedenen wirtschaftlichen Inhalte aus der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre werden passgenau auf die Anforderungen der Hotellerie und Gastronomie zugeschnitten. Beispiele hierfür sind Besonderheiten der Kalkulation von Speisen, des Marketings in der Hotellerie, spezifische Kontenrahmen oder rechtliche Vorschriften der Gastronomie. Diese sind vom ersten bis zum sechsten Semester Schwerpunkt des Studiums, so dass eine tiefgehende hotel- und gastronomiespezifische Qualifikation ermöglicht wird. Leistungserstellung (Operations), Digitalisierung und Hotelarchitektur bilden ebenfalls einen Fokus.

Der Rahmenstudienplan (PDF) enthält alle Module in einer Übersicht, im Modulhandbuch (PDF) der Studienrichtung werden die Inhalte detaillierter beschrieben.

Das duale Studienmodell

Die angehenden Studierenden bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Haben sie mit dem Betrieb einen Studienvertrag geschlossen, dann werden die Studierenden an der DHBW Ravensburg immatrikuliert. Es wechseln sich sechsmonatige Theoriephasen an der Hochschule mit gleichlangen Praxisphasen beim Dualen Partner ab.

In den Betrieben erleben die Studierenden, was sie im Studium modellhaft kennengelernt haben. Die Studierenden sind in Leistungserstellungsprozesse wie Küche, Service, Housekeeping, Facility Management oder Front Office einbezogen. Weitere Einsatzorte in den Praxisphasen sind kaufmännische Abteilungen, etwa Marketing und Sales, Einkauf, Controling oder Human Resources.

Betriebswirtschaftslehre als Basis

Die Studierenden der DHBW erhalten an der Fakultät Wirtschaft grundsätzlich solide Grundlagen in der Betriebswirtschaftslehre. Sie beschäftigen sich mit sämtlichen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre wie Marketing und Mitarbeiter- und Unternehmensführung, lernen die einschlägigen Rechtsgebiete und relevanten Teile der Volkswirtschaftslehre kennen, erlangen praxisrelevante statistische und wirtschaftsmathematische Fähigkeiten und trainieren die wissenschaftliche Methodik.

Schlüsselqualifikationen und Soft Skills

Über den fachspezifischen Studienplan hinaus werden an der Hochschule Seminare angeboten, die Schlüsselqualifikationen wie Präsentationstechnik, Verhandlungsführung und Teamarbeit fördern. Die Themenfelder Ethik und soziale Verantwortung dienen der persönlichen Weiterentwicklung.

Auffrischungskurse Mathematik

Studieninteressierte, die ihre Mathematik-Kenntnisse vor dem Studium auffrischen wollen, können beim Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) der DHBW Ravensburg vor Studienbeginn Mathematik-Vorkurse belegen. Informationen dazu sind auf den Seiten des IWT zu finden.

Informationsveranstaltungen zu Hotel- und Gastronomiemanagement

Die nächste Studieninfoveranstaltungen finden am 07. Juli und 08. September in Präsenz in der Rudolfstr. 19, 88212 Ravensburg statt.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen, an denen der Schwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement beteiligt ist, sind auf der Seite Duales Studium im Überblick zu finden.

Studienverlauf & Organisatorisches

Übersicht der Phasenverläufe

Das Studienjahr beginnt zum 1. Oktober je nach Phasenzuteilung entweder mit einer sechsmonatigen Theoriephase an der DHBW Ravensburg (A-Phase) oder mit einer Praxisphase beim Dualen Partner (B-Phase). Die theoretischen Studienabschnitte wechseln sich mit den Praxisphasen im Sechsmonatsrhythmus ab.

Abschluss des Studiums ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts mit 210 ECTS Punkten.
 

Ablauf der Praxisphasen

Die fachpraktische Ausbildung in den unterschiedlichen Funktionsbereichen der Betriebe orientiert sich weitgehend am aktuellen theoretischen Wissensstand der Studierenden. In der betrieblichen Praxisphase erleben die Studierenden die Realität der Funktionen und Aufgaben, die sie im Vorlauf im Rahmen ihres Studiums modellhaft kennengelernt haben. Hierzu definieren die betrieblichen Betreuer gemeinsam mit den Studierenden zu Beginn der jeweiligen Praxisphase die individuellen Lernziele auf der Basis des praktischen, mit der Studienakademie vereinbarten betrieblichen Rahmenplans (PDF) und tauschen sich regelmäßig über den erzielten Lernfortschritt aus.

Im ersten Studienjahr ist die Mitarbeit in Leistungserstellungsprozessen wie Küche und Service vorgesehen, im zweiten Studienjahr bietet sich der Einsatz im Housekeeping, in Instandhaltung, Technik, EDV, in der Buchhaltung sowie in Front Office und Sales and Marketing an. Im dritten und letzten Studienjahr arbeiten die Studierenden an einem Unterstützungsprozess oder in einem Projekt in unterstützenden Abteilungen mit, wie etwa in Einkauf, Controlling, Personal, Organisation oder Marketing, oder fungieren als Assistenz der Geschäftsleitung. Das Aufgabenfeld sowie die Verantwortung der Studierenden steigt im Laufe der Studienjahre.

Auslandsaufenthalte

Während des 5. Studiensemesters ist bei entsprechenden Studienleistungen und in Absprache mit dem Dualen Partner ein Auslandssemester an einer der Partneruniversitäten der DHBW Ravensburg möglich. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandsemester gibt es auf der Seite des International Office.

Kulinarisches Entwicklungszentrum

Stark praxisorientierte Seminare werden den Studierenden im Kulinarischen Entwicklungszentrum der DHBW Ravensburg angeboten.

Zusatzqualifikationen

Auf der Seite der Studium Generale sind weitere Fortbildungsmöglichkeiten aufgelistet.

Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Mögliche Arbeitgeber

  • Hotel- und Gastronomiebetriebe
  • Caterer
  • Unternehmensberatungen für die Branche
  • Zuliefererindustrie
  • e-Hotellerie

Typische Einsatzbereiche

  • Management von Küche, Service, Housekeeping, Frontoffice 
  • Einkauf, Personal, Controlling, Marketing
  • Assistenz der Geschäftsleitung
  • Führungspositionen in Hotellerie und Gastronomie

Beispiele erfolgreicher Absolventen – Auszüge aus Presseartikeln

„Die junge Generation kann vieles sehr gut“
Im Februar organisierte das Palatin Wiesloch erstmals einen Kongress für junge Hoteltalente (HOTALENT). Projektleiterin Lisa Aenis, Assistentin der Geschäftsführung im Palatin Kongresshotel Wiesloch, sprach mit AHGZ-Autorin Antje Urban über das Programm und die Erwartungen.
Quelle: AHGZ vom 11.02.2018, Thema: Tagungshotellerie

Menschen der Woche
Johannes Lehberger (43) hat im Relais & Chateaux-Hotel Burg Wernberg in der Oberpfalz den Posten als Hoteldirektor angetreten. Lehberger blickt auf Stationen im Brenners Park-Hotel & Spa, bei der Tschuggen Hotel Group und bei den 25 hours-Hotels zurück.
Quelle: AHGZ vom 05.08.2017, S. 32

Im Interview
Cost & Logis sprach mit Michael Schäffner, Direktor für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) beim Unternehmen Duetto. Sein Ziel: In der Region die Nummer 1 werden und eine etablierte Hotelkette im deutschsprachigen Raum als Kunden zu gewinnen.
Quelle: https://www.cost-logis.de/2017/04/07/wir-wollen-die-nummer-1-werden vom 24.05.2017
Michael Schäffner ist Asolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 203.

Oberschwaben & Allgäu
Christoph Muth, bislang General Manager des Center Parcs Nordseeküste, übernimmt in der gleichen Position die Verantwortung über den 184 Hektar großen Park in Leutkirch, es sollen rund 1.000 Ferienhäuser entstehen.
Quelle: Schwäbische Zeitung vom 26.04.2017

Management Awards
Das 14. Alfred Brenner-Stipendium gind an Anne Kathrin Buchloh (25), Studentin an der DHBW Ravensburg.
Quelle: Top Hotel, Ausgabe März 2017, S. 43

Personalien Hotellerie
Fabian Nusser wird Manager der Villa Stephanie, die zu Brenners Park-Hotel & Spa gehört. Nusser war zuletzt F&B Manager im Fregate Island Private (Seychellen), Stationen waren das Palais Namaskar in Marakesch und das Le Bristol Paris.
Quelle: AHGZ vom 26.11.2016, S. 32
Fabian Nusser ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie.

Next Generation
Die weite Welt hatte ich zur Genüge, sagt Nele Dierksen (29) selbstbewusst. Für Sven (28) dagegen ist es eine Frage der Heimatverbundenheit. Die Geschwister Dierksen sind in sechster Generation in die Führung des Ringhotel Sellhorn in der Lüneburger Heide eingestiegen – und packen an. Neles beruflicher Weg führte sie anfangs nach Süddeutschland – an die DHBW Ravensburg und ins Ringhotel Krone in Friedrichshafen am Bodensee.
Quelle: AHGZ vom 09.07.2016, S. 4
Nele Dierksen ist Absolventin der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 207.

Menschen
Lisa Aenis heißt die neue Assistentin von Geschäftsführer Klaus Michael Schindlmeier im Best Western Plus Palatin Kongresshotel, Wiesloch.
Quelle: AHGZ vom 25.06.2016, S. 44
Lisa Aenis ist Absolventin der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 611.

Interview: Mike Fuchs, Executive Assistent Manager im Mandarin Oriental, München
"Design und Farben spiegeln das Konzept"
Im Gespräch mit AHGZ-Autorin Petra Mewes spricht Hotelmanager Mike Fuchs über die Anforderungen an das Mobiliar im Hotel allgemein und die verschiedenen Stile im Mandarin Oriental.
Quelle: AHGZ vom 25.06.2016, S. 13
Mike Fuchs ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 499.

Auf einen Kaffee mit...
Andreas Neininger ist mit 31 Jahren stellvertretender Direktor im Park Inn by Radission Berlin Alexanderplatz und Finalist beim Deutschen Hotelnachwuchs-Preis.
Stationen während des Studiums waren das Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach und die Villa Belrose in St. Tropez. "Ich kannte nur fünf Sterne und High End", berichtet Neininger über das Umfeld, das ihn durchaus faszinierte. "Aber ich wollte eigene Standards setzen." Diese Chance bekam er nach Abschluss seines Studiums mit dem Wechsel von der Althoff-Gruppe zur Hoteliersfamilie Lerch in Biberach. Im Parkhotel Jordanbad war er stellvertretender Geschäftsführer mit disziplinarischer Verantwortung für rund 200 Mitarbeiter. Und im Panoramahotel Oberjoch bekam er seine erste Direktorenstelle – mit gerade mal 27 Jahren. Im Herbst 2013 dann der einschneidende Wechsel in die Hauptstadt, wo er im Park Inn by Radisson zunächst als Direktionsassistent startete.
Quelle: AHGZ vom 02.04.2016, S. 4
Andreas Neininger ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 407.

Karierre Spezial
Interview: Linda Wolfermann (29), Head of Human Resources, 25hours Hotel Company Hamburg
"Zu uns muss niemand im Anzug zum Vorstellungsgespräch kommen." Bei der AHGZ & fvw Karierrewelt spricht die Personalchefin darüber, worauf es bei der Karierre in der Hotellerie ankommt. Welcher Ratschlag hat Ihnen bei der Karierre geholfen? Wolfermann: "Mir hat mal jemand gesagt, ich soll wiederkommen, wenn ich einen Masterplan habe. Das hat mich geprägt. Von da an hatte ich immer ein Ziel vor Augen."
Quelle: Verlagsbeilage der AHGZ März 2016
Linda Wolfermann ist Absolventin der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 408.

Around the World
Thailand. Kai Diekmann ist begeistert von der Herzlichkeit der Einheimischen. Er arbeitet Als Resortmanager im Six Senses Yao Noi. Doch nicht nur die Destination begeistert den 37-Jährigen, sondern auch die Art und Weise, wie Hotellerie dort gelebt wird."Hier ist es möglich eine Form der Hotellerie zu zelebrieren, wie es in Europa, Amerika oder Afrika meines Erachtens nicht möglich wäre", so Diekmann. 
Quelle: AHGZ vom 12.03.2016, S. 5
Kai Diekmann ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 402.

Personalia
Führungswechsel in Häusern der Oetker Collection
Stephan Boesch, bisher Hotel Manager in Brenners Park-Hotel & Spa in Baden Baden und seit mehr als zehn Jahren für die Oetker Collection tätig, wird Manager des Lanesborough London.
Quelle: AHGZ Online vom 24.09.2015
Stephan Boesch ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 201.

Durchatmen am Wattenmeer
In Keitum auf Sylt eröffnete jüngst ein neues Fünf-Sterne-Haus, das Severin's Resort & Spa. (...) In Sachen Kulinarik hat der neue Direktor Christian Siegling – er ist erst seit wenigen Wochen im Amt – nun eine Kurskorrektur vorgenommen. (...) "Wir wollen dass es sich die Gäste in lockerer Atmosphäre gut gehen lassen. Ein extrem aufwendiges Fünf- oder Sechs-Gänge-Menü brauchen wir dafür nicht", erklärt der neue Chef, der daran erinnert, dass man sich ja auch woanders auf der Insel schon vom Sternejagen verabschiedet habe.
Quelle: Berliner Morgenpost Online vom 19.07.2015
Christian Siegling ist Absolvent der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie, Studienjahrgang WTB 499.

Duale Partner

Die Bewerbung für ein duales Studium an der DHBW erfolgt direkt bei einem der Dualen Partner – das sind die Unternehmen und Einrichtungen, die mit der DHBW zusammenarbeiten.

Duale Partner finden

Auf der Liste der Dualen Partner finden Sie eine Auswahl an Unternehmen, die der Veröffentlichung auf unserer Website zugestimmt haben. Bitte beachten Sie, dass die Online-Datenbank derzeit ergänzt wird. Ab 1. Dezember steht diese wieder vollständig zur Verfügung.

Zusätzlich zu den Dualen Partnern, die in der Liste aufgeführt sind, ist eine Initiativbewerbung auch bei anderen Unternehmen möglich. Sofern die Eignungsvoraussetzungen erfüllt werden, können sie als Dualer Partner aufgenommen werden. Diese sind bei den Informationen für Duale Partner zu finden.

Die Bewerberbörse der DHBW Ravensburg unterstützt Studieninteressierte auf der Suche nach einem Partnerunternehmen. Duale Partner können mithilfe von Bewerbungsprofilen gezielt geeignete Bewerber ansprechen.

Viele Duale Partner beginnen ein Jahr vor Studienstart mit ihrem Auswahlverfahren. Eine rechtzeitige Bewerbung ist daher besonders wichtig.

Um an der DHBW zu studieren, müssen neben dem Studienvertrag bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden. Diese sind unter Bewerbung & Zulassung zu finden.

Dualer Partner werden

Grundsätzlich sind alle Unternehmen der Hotel- und Gastronomiebranche geeignet, Dualer Partner zu werden. Darüber hinaus eignen sich Unternehmensberatungen für die Branche sowie die Zulieferindustrie. Gerade die Vielfalt und Dynamik der beteiligten Unternehmen sind zentrale Erfolgsfaktoren der DHBW Ravensburg.

Als relevante Eignungskriterien müssen fachliche und personelle Mindestanforderungen erfüllt werden, die bei der Studiengangsleitung erfragt werden können. In Frage kommen Betriebe, die ein entsprechendes Leistungsangebot, eine entsprechende Betriebsgröße und personelle Besetzung aufweisen. Erfahrungsgemäß sind Hotelbetriebe ab 50 Zimmer (100 Betten) geeignet. Jedoch sind auch kleinere Betriebe als Duale Partner möglich. Die letztendliche Entscheidung, ob ein Unternehmen Dualer Partner werden kann, obliegt dem örtlichen Hochschulrat. Die Dualen Partner reservieren dann die gewünschte Anzahl an Studienplätzen bei der Studiengangsleitung.

FHG-Karrierebegleitung

Im Anschluss an eine Ausbildung in einem FHG-Betrieb (bundesweit, nicht nur in Baden-Württemberg) gibt es für ausgebildete Köche und Restaurantfachkräfte die Möglichkeit einer leistungsorientierten FHG-Karrierebegleitung in Partnerschaft mit der DHBW Ravensburg. Abschluss ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts. Voraussetzungen für die Karrierebegleitung sind:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Koch oder Restaurantfachkraft
  • Abitur / fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife

Diese Karrierebegleitung ist für beide Seiten freiwillig, ein Anspruch darauf besteht nicht. Der Studienplatz an der DHBW Ravensburg wird über den FHG-Mitglieds-Partnerbetrieb zur Verfügung gestellt. Eine Liste der FHG-Partnerbetriebe ist über das FHG-Sekretariat erhältlich. Der weitere Bewerbungsverlauf entspricht dem üblichen Prozedere an der DHBW Ravensburg.

Im 5. und 6. Semester wird ein mit dem FHG erarbeitetes Restaurant- und Küchenmanagement unter anderem mit folgenden Lehrinhalten angeboten:

  • Angebotsgestaltung im Restaurant- und Küchenbereich
  • Beschaffung und Materialwirtschaft
  • Leistungserstellung in Küche und Service
  • Personalmanagement im Restaurant- und Küchenbereich
  • Marketing / Controlling / EDV-Einsatz

Der Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement und der "Verein Förderer der Hotellerie und Gastronomie" (FHG) wurden im November 2004 beim Branchentag des DEHOGA in Berlin für das FHG-Modell mit dem Eckart-Witzigmann-Nachwuchs-Förderpreis ausgezeichnet. Damit sind DHBW Ravensburg und der FHG die ersten Träger des Preises für Nachwuchsgastronomen und Nachwuchsförderung. Weitere Informationen zum FHG sind unter www.fhg-ev.de/der-fhg/ zu finden.

Aus Lehre & Forschung

Über die Qualität der Lehre

Der Studienschwerpunkt wird seit rund 40 Jahren an der DHBW angeboten. Viele Partnerunternehmen bilden seit Jahren mit der DHBW Ravensburg aus. Über 2.000 Diplom-Betriebswirte und Bachelor wurden bisher im Studiengang ausgebildet und sind in Führungspositionen der Tourismuswirtschaft, der Hotellerie, aber auch in anderen Branchen tätig. Namhafte Hotels und Hotelgesellschaften sehen in der Zusammenarbeit mit der DHBW einen wichtigen Baustein zur Ausbildung ihres Führungsnachwuchs.

Auch die Studierenden selbst beurteilen die Organisation und Betreuung während des Studiums (Semesterplanung, Kursbetreuung, persönliche Betreuung) durch die Studiengangsleitung über die letzten Jahre hinweg regelmäßig mit Noten, die zwischen 1 und 2 liegen. Das Studium als Ganzes wird ähnlich gut bewertet. Ca. 85 Prozent der Absolventen geben in den Befragungen an, dass sie das Studium BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie / Hotel- und Gastronomiemanagement an der DHBW Ravensburg wieder aufnehmen würden.

Kulinarisches Entwicklungszentrum

Für den Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement wurde im Gebäude Klösterle, Rudolfstraße 19, ein Kulinarisches Entwicklungszentrum mit moderner technischer Ausstattung eingerichtet. In der vollausgestatteten Küche werden die betriebswirtschaftlichen Studieninhalte mit zusätzlichen praxisnahen Seminaren verbunden.

Veröffentlichungen

Die Veröffentlichungen in BWL - Tourismus, Hotellerie und Gastronomie / Hotel- und Gastronomiemanagement werden hier vorgestellt.
 

Wir über uns

Meilensteine

1979 startet die BA Ravensburg als erste Berufsakademie in Deutschland mit der Ausbildung von Betriebswirten im Schwerpunkt Tourismus. Der Studienschwerpunkt gehört damit zu den ältesten in diesem Bereich in Deutschland. Bis heute wird der Studienschwerpunkt weiterentwickelt und durch Partnerschaften und Kooperationen bereichert.
 

Preise für Studierende

Die Studierenden des Studienschwerpunkts gewinnen mit Bachelor- und Projektarbeiten immer wieder bedeutende Branchenpreise.
 

Projekte im Ausland

Der Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement unterhält Kontakte zu internationalen Hochschulen und führt Forschungsprojekte durch. Unter anderem fanden Kooperationsprojekte in Aserbaidschan, Kolumbien und Brasilien statt.
 

Veranstaltungen

Ravensburger Tourismustag
Der Ravensburger Tourismustag hat sich inzwischen zum Klassiker entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem DEHOGA und der IHK Bodensee-Oberschwaben findet die Veranstaltung im zweijährigem Rhythmus statt.

Absolventenforum
Das Absolventenforum Tourismus findet in einem zweijährigen Rhythmus statt. Absolventen der Studienrichtungen Tourismus, Hotellerie und Gastronomie berichten in spannenden Vorträgen über das Arbeitsleben.

Fachkurse Küche

Die Fachkurse Küche stellen eine abendliche Vorlesungsreihe dar, bei der Experten aus dem Lebensmittelbereich einen spannenden und lehrreichen Einblick in verschiedene, gastronomierelevante Themenfelder gewähren. Der "Blick über den Tellerrand" richtet sich vor allem an interessierte Studierende.

Die Reihe besteht aus etwa vier bis sechs Veranstaltungen pro Quartal. Die Veranstaltungen finden in der Regel mittwochs um 18:30 Uhr im Klösterle (Raum U 06 und in der Lehrküche – Kulinarisches Entwicklungszentrum) statt. Die Kostenbeteiligung beträgt in der Regel 4 Euro pro Veranstaltung. Die Anmeldung geschieht verbindlich über Moodle. Die Kostenbeteiligung wird über die Bibliothek in Ravensburg abgewickelt. 

Eine Auswahl vergangener und zukünftiger Veranstaltungen:

  • Regionale Herbstküche
  • Gewürze – Die Welt der Gewürze kennenlernen. Herkunft, Anbau, Herstellung, Verwendung.
  • Grundlagen biologischer Weinbau
  • Tee – Anbau & Botanik, Ernte, Lagerung, Mischung, Aufbereitung, Veredelung, Zubereitung, Gastmanagement
  • Moderiertes Dinner: Knigge und Etikette

Fachkurs Küche im Rahmen des Kulinarischen Entwicklungszentrums: THG-Angebot

Eine neue Veranstaltungsreihe des kulinarischen Entwicklungszentrums steht dem gesamten Studienzentrum (allen Schwerpunkten der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie) zur Verfügung. Studierende können sich über Moodle in den jeweiligen angebotenen Kurs einschreiben.

Den Auftakt machte der Vorstandsvorsitzende der Knigge-Gesellschaft, Clemens Graf von Hoyos, in Form eines moderierten Knigge-Dinners.

Messen

Intergastra
Die Intergastra ist eine internationale Fachmesse für das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie für das Konditorenhandwerk, die im zweijährigen Rhythmus in Stuttgart stattfindet. Sonderschauen, Rahmenprogramme und Wettbewerbe ergänzen den Einblick in die Branche. Der Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement ist auf der Messe im Bereich der Aus- und Weiterbildung vertreten, Studierende organisieren den Auftritt. Prof. Karl Heinz Hänssler war lange Jahre Vorsitzender der Kommission zur Vergabe des Innovationspreises auf der Intergastra, inzwischen hat Prof. Dr. Wolfgang Fuchs den Vorsitz übernommen. Auf der Website der Intergasta sind weitere Informationen zur Messe zu finden.

ITB Berlin
Die ITB Berlin ist die weltweit größte Tourismusmesse ihrer Art. Die DHBW Ravensburg ist jedes Jahr zur Präsentation ihrer vier Schwerpunkte in der Studienrichtung Tourismus, Hotellerie und Gastronomie mit einem Stand im Career Center vertreten. Mitunter ein Höhepunkt ist das traditionelle Alumnitreffen am DHBW Stand. Informationen zur Messe sind unter www.itb-berlin.de zu finden.

Ansprechpersonen

Allgemeine Informationen zum dualen Studium (Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren usw.) erhalten Sie von der Studienberatung der DHBW Ravensburg.

Bei spezifischen Fragen zum Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement wenden Sie sich bitte direkt an die unten genannten Ansprechpersonen.

Wir helfen Ihnen gerne per Telefon oder per E-Mail weiter. Oder Sie vereinbaren ganz einfach einen Beratungstermin vor Ort.