Zentrum für Digitalisierung in Mobilitätssystemen (ZDM)

Das Zentrum für Digitalisierung in Mobilitätssystemen (ZDM) spezialisiert sich auf die Digitalisierung im Transportwesen. Studierende können so ihre Kenntnisse im Bereich automatisiertes  und vernetztes Fahren vertiefen. Unternehmen bietet das ZDM Unterstützung bei der Bewertung und dem Einsatz von Digitalisierungstechnologien an.

Das ZDM fokussiert sich dabei einerseits auf das Fahrzeug / die Maschine (wie mobile Roboter) und andererseits auf die Transportprozesse. Untersucht werden die Auswahl notwendiger Konnektivitätstechnologien, die Nutzung von „Vehicle -to-Vehicle“- und „Vehicle-to-Infrastructure“-Kommunikation sowie der Einsatz von KI-Methoden zur Optimierung transportlogistischer Prozesse. Für die Erprobung neuer Technologien sind am ZDM  sowohl Modellfahrzeuge (MiniTrucks im Maßstab 1:8) als auch Testfahrzeuge zur Teilnahme am Straßenverkehr verfügbar.

 

Schwerpunkt Fahrzeug

  • Untersuchungen zu Sensoriksystemen des automatisierten Fahrens
  • Bildverarbeitung mit Fahrspur- und Hinderniserkennung zu Längs- und Querführung
  • Entwicklung von Autopilotfunktionen und Fahrwegplanung unter
    Nutzung von V2V- und V2I-Informationen

Schwerpunkt Transport

  • Untersuchungen zu neuen Kommunikationstechnologien, wie etwa LoRa oder NB-IoT
  • Entwicklung von Demonstratoren und Prototypen zur Bedarfsprognose und  Störungsprädiktion
  • Analyse neuer Daten-Ökosysteme für das Transportwesen
  • Entwicklung und Bewertung von Referenzarchitekturen zur
    Optimierung transportlogistischer Prozesse
  • Analyse betriebswirtschaftlicher Auswirkungen
  • Handlungsempfehlungen zur Auswahl geeigneter
    Digitalisierungstechnologien und deren Zusammenwirken zur Optimierung der transportlogistischen Prozesse

 

Studienangebot

Das Lehr- und Erprobungszentrum des ZDM ist ein vollständig ausgestattetes Labor für Autonomes Fahren mit

  • automatisiert fahrenden Modelltrucks
  • einem nutzbaren AVF-Festfahrzeug

An den Fahrzeugen können vielfältige Studien- und Forschungsprojekte durchgeführt werden.

Kooperative Forschung

Schwerpunkt Fahrzeug

  • Untersuchungen zu Sensorsystemen des automatisierten Fahrens
  • Bildverarbeitung mit Fahrspur- und Hinderniserkennung zur Längs- und Querführung
  • Entwicklung von Autopilotfunktionen und Fahrwegplanung unter Nutzung von V2V- und V2I-Informationen
  • Forschungsintegrierte Lehre auf Bachelor- und Master-Niveau
     

Schwerpunkt Transport

  • Untersuchungen zu neuen Kommunikationstechnologien, wie etwa LoRa oder NB-IoT
  • Entwicklung von Demonstratoren und Prototypen zur Bedarfsprognose und Störungsprädiktion
  • Analyse neuer Daten-Ökosysteme für das Transportwesen
  • Entwicklung und Bewertung von Referenzarchitekturen zur Optimierung transportlogistischer Prozesse
  • Analyse betriebswirtschaftlicher Auswirkungen
  • Handlungsempfehlungen zur Auswahl geeigneter Digitalisierungstechnologien und deren Zusammenwirken zur Optimierung der transportlogistischen Prozesse

Ansprechpersonen

Für weitere Auskünfte stehen die Mitarbeiter*innen des ZDM per E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

Fallenbrunnen 2, Raum H323b, 88045 Friedrichshafen

Telefon
+49.7541.2077.252
Fax
+49.7541.2077.199
E-Mail
ruckdeschel@dhbw-ravensburg.de
Wilhelm Ruckdeschel