Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis internationaler Märkte

Als konsequente Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen der Globalisierung entwickelte sich die branchenübergreifende Studienrichtung International Business. Deutsche Industrie- und Dienstleistungsunternehmen engagieren sich zunehmend auf internationalen Märkten und benötigen dafür Mitarbeiter, die sich sicher in einem globalen Umfeld bewegen können.

Genau darauf bereitet die Studienrichtung International Business vor. Sie vermittelt die Grundlagen der Betriebswirtschaftlehre wie beispielsweise Finanzierung, Marketing, Kostenrechnung und Bilanzierung. Darüber hinaus werden vom ersten Semester an Lehrveranstaltungen in der speziellen Betriebswirtschaftslehre in den Profilfächern International Business und Intercultural Management angeboten. Die Lerneinheiten International Business behandeln in jedem der sechs Semester betriebswirtschaftliche Inhalte aus internationaler Perspektive. Intercultural Management thematisiert unter anderem das Arbeiten in internationalen Teams, Verhandlungstechniken in ausgewählten Kulturen sowie interkulturelle Kompetenz in ausgewählten Beschaffungs- und Exportmärkten.

Die Vorlesungen und Seminare finden in deutscher und englischer Sprache statt. Spezielle Veranstaltungen im Bereich Wirtschaftsenglisch erweitern das Angebot. Alle Studierenden belegen die Pflichtfremdsprache Spanisch und können eine weitere Sprache als Zusatzfach wählen.

Die detaillierten Inhalte der Studienrichtung sind im Rahmenstudienplan (PDF) und in den Modulbeschreibungen (PDF) aufgeführt.

Das duale Studienmodell

Die angehenden Studierenden bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Haben sie mit dem Betrieb einen Studienvertrag geschlossen, dann werden die Studierenden an der DHBW Ravensburg immatrikuliert. Es wechseln sich dreimonatige Theoriephasen an der Hochschule mit gleichlangen Praxisphasen beim Dualen Partner ab. So kann die Theorie direkt in der Praxis angewandt werden und umgekehrt ergeben sich aus den Erfahrungen der Praxis neue Ansatzpunkte für die Theorie.

Betriebswirtschaftslehre als Basis

Im Kern des dualen Studiums an der Fakultät Wirtschaft der DHBW steht immer eine solide betriebswirtschaftliche Grundausbildung: Die Studierenden beschäftigen sich mit sämtlichen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre wie Marketing, Material- und Produktionswirtschaft, Kosten- und Leistungsrechnung sowie Mitarbeiter- und Unternehmensführung, lernen die einschlägigen Rechtsgebiete und relevanten Teile der Volkswirtschaftslehre kennen, erlangen praxisrelevante statistische und wirtschaftsmathematische Fähigkeiten und trainieren die wissenschaftliche Methodik.

Schlüsselqualifikationen und Soft Skills

Über den fachspezifischen Lehrplan hinaus werden durch Seminare und Planspiele gezielt Sozialkompetenzen, wie Präsentationstechnik, Verhandlungsführung und Teamarbeit, gefördert. Die Themenfelder wie Ethik und soziale Verantwortung dienen der persönlichen Weiterentwicklung. Freiwillig können zusätzliche Sprachkurse im Sprachenzentrum belegt werden. So werden die Studierenden vorbereitet für eine Karriere im In- und Ausland.

Auffrischungskurse Mathematik

Studieninteressierte, die ihre Mathematik-Kenntnisse vor dem Studium auffrischen wollen, können beim Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) der DHBW Ravensburg vor Studienbeginn Mathematik-Vorkurse belegen. Informationen dazu sind auf den Seiten des IWT zu finden.

Studienverlauf & Organisatorisches

Das Studienjahr beginnt zum 1. Oktober je nach Phasenzuteilung entweder mit einer dreimonatigen Theoriephase an der DHBW Ravensburg (A-Phase) oder mit einer Praxisphase beim Dualen Partner (B-Phase). Die theoretischen Studienabschnitte wechseln sich mit den Praxisphasen im Dreimonatsrhythmus ab. Der gesamte Studienverlauf während der drei Jahre ist aus dem Zeitplan ersichtlich.  

Abschluss des Studiums ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts mit 210 ECTS Punkten.

Ablauf der Praxisphasen

Die Phasen der praktischen Ausbildung sind in Form von drei Praxismodulen (jeweils 24 Wochen) in das duale Studium integriert. Der Rahmenplan für die praktische Ausbildung (PDF) in den Unternehmen orientiert sich dabei eng an den theoretischen Studieninhalten, wobei betriebliche Schwerpunktsetzungen sowie Abweichungen in der zeitlichen Abfolge möglich sind.

In den ersten zwei Studienjahren werden die Studierenden in verschiedenen Funktionsbereichen bei ihren Partnerunternehmen eingesetzt, beispielsweise in der Produktplanung, in der Herstellung, im Vertrieb, im Verkauf, in der Kundenbetreuung oder auch in klassischen Aufgabenbereichen wie etwa Finanzen, Controlling, Accounting und Personal.

Im dritten Studienjahr werden sie in einem Unternehmensbereich eingesetzt, der den gewählten Vertiefungsfächern entspricht, wobei hier bereits eine qualifizierte Sachbearbeitertätigkeit ausgeübt oder ein eigenständiges Projekt im Rahmen der Bachelorarbeit bearbeitet werden soll.

Auslandssemester

Bei entsprechenden Studienleistungen und in Absprache mit dem Dualen Partner ist ein Auslandssemester an einer der Partnerhochschulen der DHBW Ravensburg möglich. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandssemester gibt es auf der Seite des International Office.

Zusatzqualifikationen

  • AEVO-Prüfung: Die Studierenden haben die Möglichkeit, freiwillig an der IHK Bodensee-Oberschwaben die Ausbildereignungsprüfung abzulegen. Die vergünstigten Vorbereitungskurse des Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) sind auf der Website des IWT zu finden. Die Prüfung selbst findet an der IHK Bodensee-Oberschwaben oder an jeder anderen IHK statt. Dazu erhebt die jeweilige IHK einmalige Prüfungsgebühren.
  • Kontaktstudium Wirtschaftsmediation: Die Inhalte dieser Zusatzausbildung werden in zwei Semestern vermittelt. Nähere Informationen sind auf der Unterseite Fortbildung Wirtschaftsmediation zu finden.

Auf der Seite der Studium Generale sind weitere Fortbildungsmöglichkeiten aufgelistet.

Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Mögliche Arbeitgeber

Geeignet sind grundsätzlich alle international agierenden Unternehmen unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen, von der Industrie bis hin zum Dienstleistungsunternehmen.

Typische Einsatzbereiche

  • Internationales Marketing
  • Exporttechniken und -finanzierung
  • Erschließung und Bearbeitung ausländischer Märkte
  • Internationales Recht
  • Produktmanagement
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement

Duale Partner

Die Bewerbung für ein duales Studium an der DHBW erfolgt direkt bei einem der Dualen Partner – das sind die Unternehmen und Einrichtungen, die mit der DHBW zusammenarbeiten.

Duale Partner finden

Auf der Liste der Dualen Partner sind freie Studienplätze für das kommende Studienjahr aufgeführt. Die meisten Dualen Partner beginnen 12 bis 18 Monate vor Studienstart mit ihrem Auswahlverfahren. Eine rechtzeitige Bewerbung ist daher besonders wichtig.

Zusätzlich zu den Dualen Partnern, die in der Liste aufgeführt sind, ist eine Initiativbewerbung auch bei anderen Unternehmen möglich. Um als Dualer Partner aufgenommen zu werden, müssen Eignungsvoraussetzungen erfüllt werden, die bei den Informationen für Duale Partner aufgeführt sind.

Interessierte haben weiterhin die Option, ihr Bewerbungsprofil kostenfrei in der Bewerberbörse der DHBW Ravensburg zu hinterlegen. Partnerunternehmen der Hochschule können auf die Bewerber*innen zugreifen und diese direkt kontaktieren.

Um an der DHBW zu studieren, müssen neben dem Studienvertrag bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden. Diese sind unter Bewerbung & Zulassung zu finden.

Dualer Partner werden

Grundsätzlich sind alle Industrieunternehmen, die Studierende für betriebswirtschaftliche Bereiche suchen, als Dualer Partner geeignet. Gerade die Vielfalt und Dynamik der beteiligten Unternehmen bereichern das duale Studium an der DHBW Ravensburg.

Als relevante Eignungskriterien müssen fachliche und personelle Mindestanforderungen erfüllt werden, die von den Studiengangsleitungen gerne erläutert werden. Die Dualen Partner reservieren dann die gewünschte Anzahl an Studienplätzen mit dem enstprechenden Formular. Diese sind im Downloadbereich zu finden.

Aus Lehre & Forschung

Preise und Wettbewerbe

Studierende des Studiengangs BWL - International Business erhalten aufgrund ihrer hervorragenden Studienleistungen regelmäßig Preise und Auszeichnungen.

Mit dem Biberacher Wirtschaftspreis werden jährlich besonders erfolgreiche Absolventen Biberacher Partnerunternehmen belohnt, die eine Abschlussnote von mindestens 1,9 erreicht haben. Ausgelobt wird der Preis für den Studiengang BWL - International Business von den Unternehmen Boehringer Ingelheim, Netzte BW, Gustav Gerster, Handtmann, KaVo, Kreissparkasse Biberach, Liebherr und Volksbank Ulm-Biberach.

Preisträger*innen: Emilia Hermann (Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG), Julia Raab (Gustav Gerster GmbH & Co. KG) und Melanie Schroll (Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH)

Veröffentlichungen und wissenschaftliche Arbeiten

The International Business and Economics Discussion Papers are intended to publish research results in the field of Economics and International Business. Particularly welcome are contributions with an international focus and an interdisciplinary approach. All papers are subject to a selection process by the editors. Papers must be written in English (Guidelines for authors (PDF)).

Vol. 1 International Business and Economics Discussion Papers (PDF) (Eds, Reinhard/Güntzel/Townsend, DHBW Ravensburg, 2013)

Individual Papers thus far submitted:
 

Wir über uns

Ausbildungsleiterversammlungen

Die Leitungen der Studienrichtungen BWL - Industrie und BWL - International Business stehen in ständigem Kontakt mit den Partnerunternehmen, um eine optimale Abstimmung zwischen theoretischen und praktischen Lerninhalten zu gewährleisten.

Die jährlichen Ausbildungsleiterversammlungen finden bei einem der Dualen Partner statt. Dabei stehen aktuelle Entwicklungen zum dualen Studium, interessante Vorträge, spannende Unternehmensführungen und der Austausch im Mittelpunkt. Vielen Dank an den Gastgeber der letzten Veranstaltung:

2020 Edelweissbrauerei Farny e.K., Kißlegg
 

International Partnership Week

The annual International Partnership Week at the DHBW Ravensburg is organized by the Department of International Business in cooperation with the International Office. The Media Design department of DHBW Ravensburg also cooperates with the organization team.

The International Partnership Week provides participants from the partner universities of the DHBW Ravensburg the opportunity to meet colleagues, dealing with international mobility, from all over the world and to learn more about each other and the work at the DHBW Ravensburg in the field of international exchange.

The focus of the 2018 event was the topic of Employability through International Experience. The aim was to facilitate discussions on the following:

Does international experience make a difference for staff and students, when it comes to employability and career possibilities? What skills are important to local, national and global employers? Are there other ways of acquiring such skills without the need to go abroad? Does international experience pose an opportunity or a threat to local employers? Do graduates with international experience tend to return to their region? Does international experience enrich or threaten local cultural identity?

The program included a symposium and presentations on the topic of employability through international experience, a campus tour, a study abroad fair, a crash course in the German language, an international cooking event in addition to an introduction to the work of our Media Design Department.

The next International Partnership Week will take place from 20 – 23 May 2019. The Theme will be Diversity in Higher Education.

Kongress "Ravensburger Industriegespräche"

In regelmäßigen Abständen finden an der DHBW Ravensburg die Ravensburger Industriegespräche in Zusammenarbeit mit der IHK Bodensee-Oberschwaben und dem Verein der Förderer und Alumni der DHBW Ravensburg statt.

Führungskräfte aus Partnerunternehmen, erfolgreiche Absolvent*innen der DHBW sowie internationale Gäste aus verschiedenen Branchen referieren über Perspektiven und Chancen zu aktuellen Schwerpunktthemen, wie beispielsweise zuletzt über Industrie 4.0 oder Risikomanagement im internationalen Wettbewerb.

Ravensburger Industry Future Talks

Students from partner universities all over the world take a look into the future.
 

Professor*innen der Studienrichtung

Prof. Dr. Karin Reinhard (PDF)
Prof. Dr. Udo Klaiber (PDF)
Prof. Dr. Joachim Güntzel (PDF)
Prof. Dr. Petra Kroflin
Prof. Dr. Almut Steinbach

Ansprechpersonen

Allgemeine Informationen zum dualen Studium (Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren usw.) erhalten Sie von der Studienberatung der DHBW Ravensburg.

Bei spezifischen Fragen zur Studienrichtung BWL - International Business wenden Sie sich bitte direkt an die unten genannten Ansprechpersonen.

Wir helfen Ihnen gerne per Telefon oder per E-Mail weiter. Oder Sie vereinbaren ganz einfach einen Beratungstermin vor Ort.
 

Marktstraße 28, Raum 703, 88212 Ravensburg

Telefon
+49.751.18999.2180
Fax
+49.751.18999.2760
E-Mail
pogrzeba@dhbw-ravensburg.de
Anna Pogrzeba