Chancengleichheit

Die Beauftragte für Chancengleichheit setzt sich für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein. Sie ist zuständig für Beschäftigte im nichtwissenschaftlichen Bereich, dazu zählen beispielsweise die Verwaltung und die Sekretariate.

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Chancengleichheitsgesetz, auf dessen Einhaltung geachtet werden muss. Übergeordnete Aufgabe ist es, die Hochschulleitung bei der Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes zu unterstützen. Alle personellen, sozialen und organisatorischen Maßnahmen, die Folgen für die berufliche Situation von Frauen haben, sind mit der Beauftragten abzustimmen. Konkret hat sie unter anderem bei Personalauswahlgesprächen, bei Gremienbesetzungen sowie bei Ablehnungen von Anträgen auf familiengerechte Arbeitszeit, Teilzeit und Telearbeit ein Beteiligungsrecht.

An der DHBW Ravensburg werden diese Interessen von den Ansprechpartnerinnen der Beauftragten für Chancengleichheit vertreten.

Ansprechpersonen