Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis des Wirtschaftsingenieurwesens

Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen verbindet ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen und setzt die fachlichen Schwerpunkte auf Entwicklung und Mechanik bzw. Elektrotechnik. Darüber hinaus werden den Studierenden Managementmethoden und umfassende Kenntnisse in Marketing und Vertrieb vermittelt. Sie erwerben die theoretischen Grundlagen und Fachkompetenzen, die für den späteren Einsatz der Absolventen in betrieblichen Funktionen an der Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft wichtig sind. Dazu gehören das Projekt- und Produktmanagement, der technische Vertrieb sowie der technische Einkauf und das Qualitätsmanagement. Neben den technischen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen werden auch die sozialen Kompetenzen im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern geschult.

Die Studierenden entscheiden sich – je nach Branchenzugehörigkeit des Dualen Partners – für die Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen - Elektrotechnik oder für die Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau.
 

Studienschwerpunkte

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen sind je nach Kombination der Fächer fünf Schwerpunkte möglich.

  • Innovations- und Produktmanagement: Für Unternehmen ist es wichtig, auf Wunsch und in Absprache mit Kunden neue Produkte zu entwickeln und bestehende zu optimieren. Studierende lernen in diesem Schwerpunkt, solche Innovationen systematisch und professionell umzusetzen.
     
  • Produktion & Logistik: Eine globale Arbeitsteilung und die Fertigung in Produktionsnetzwerken sind heute für viele Unternehmen Realität. Wichtig dabei sind das Management dieser Produktionsnetzwerke und eine gut organisierte Logistik (Supply Chain Management). Mit ihrem Hintergrund an technischem und betriebswirtschaftlichem Know-how sind Wirtschaftsingenieure hier die ideale Schnittstelle.
     
  • Integrated Engineering: Die Digitalisierung erfordert Fachkräfte, die diesen Prozess ganzheitlich gestalten können. Der Schwerpunkt verknüpft daher die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre sowie der Informatik im Maschinenbau und in der Elektrotechnik miteinander.
     
  • Technischer Vertrieb: Für Unternehmen, die technische Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, ist der technische Vertrieb von großer Bedeutung. Die Mitarbeiter müssen sowohl über technisches Fachwissen als auch über Kenntnisse in Verkauf und Marketing verfügen.
     
  • Technisches Management: Technische Prozesse müssen auch betriebswirtschaftlich bewertet werden. Sie müssen unter anderem mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit und die technische Effizienz geplant, organisiert und verwirklicht werden.
     

Das duale Studienmodell

Die angehenden Studierenden bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Haben sie mit dem Betrieb einen Studienvertrag geschlossen, dann werden die Studierenden an der DHBW Ravensburg immatrikuliert. Es wechseln sich drei- bis sechsmonatige Theoriephasen an der Hochschule mit gleichlangen Praxisphasen beim Dualen Partner ab. So kann die Theorie direkt in der Praxis angewandt werden und umgekehrt ergeben sich aus den Erfahrungen der Praxis neue Ansatzpunkte für die Theorie.


Schlüsselqualifikationen und Projekte

Über den fachspezifischen Lehrplan hinaus werden an der DHBW Ravensburg Seminare angeboten, die Schlüsselqualifikationen wie Präsentationstechnik und Projektmanagement fördern. Die ausgeprägte Projektkultur am Campus Friedrichshafen fördert soziale Kompetenzen wie Teamarbeit und interdisziplinäres Denken. Unter anderem werden folgende Projekte angeboten:

  • GFR (Global Formula Racing)-Team: Jährliche Entwicklung eines Elektro- und eines Verbrenner-Rennautos in Zusammenarbeit mit der Oregon State University in Corvallis, USA, mit erfolgreicher Teilnahme an internationalen Wettbewerben
  • EDI (Electric Drive & Infrastructure): Reihe von Projekten rund um die E-Mobilität – ob Pedelec, E-Moped oder Elektroauto
  • Implementierung von Telematikanwendungen in einem autonomen Roboter
  • Entwicklung und Bau einer solarunterstützten Elektro-Rikscha
  • Projekte aus der mobilen IT
  • Wechselnde Kooperationsprojekte mit Dualen Partnern in Innovationszentren


Auffrischungskurse Mathematik und Physik

Studieninteressierte, die ihre Mathematik- oder Physik-Kenntnisse vor dem Studium auffrischen wollen, können beim Institut für Weiterbildung, Wissens- und Technologietransfer (IWT) der DHBW Ravensburg vor Studienbeginn Mathematik- und Physik-Vorkurse belegen. Informationen dazu sind auf den Seiten des IWT zu finden.