Ein Modell macht Geschichte!

Initiative und Start

Die Initiative für ein duales Studienmodell ging vor über 40 Jahren von den Unternehmen Daimler-Benz, SEL und Bosch aus. Anfang der 1970er-Jahre entstand so das "Stuttgarter Modell", das von der Landesregierung Baden-Württemberg aufgegriffen wurde und 1974 zum Start der ersten Berufsakademien in Stuttgart und Mannheim führte. Von Anfang an wurde das duale Modell des praxisintegrierenden Studiums angeboten. 1982 entschied der Landtag, dass der Modellversuch zur regulären Einrichtung wird.


Beginn in Ravensburg

Zum 1. Oktober 1978 nahm auch die Berufsakademie Ravensburg ihren Lehrbetrieb auf – mit 43 Studierenden in den Fachrichtungen Industrie und Maschinenbau. War der Standort Ravensburg anfangs eine Außenstelle der BA Stuttgart, ist er seit Oktober 1981 eigenständig.


Stetiges Wachstum

Im Laufe der Jahre erweiterte die BA Ravensburg ihr Angebot auf aktuell 35 verschiedene Studienrichtungen. Die betriebswirtschaftlichen Studienrichtungen wurden von Beginn an in Ravensburg gelehrt, die Fakultät Technik zog von Ravensburg nach Tettnang und 2002 schließlich nach Friedrichshafen auf das Gelände im Fallenbrunnen. 


Neues Kapitel Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mit der Umwandlung der Berufsakademien zur Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) am 1. März 2009 wurde die erste duale praxisintegrierende Hochschule in Deutschland etabliert.