Wir über uns

Der Anspruch des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen ist es, den Studierenden die notwendigen Kenntnisse für das spätere Berufsleben als "Unternehmer im Unternehmen" zu vermitteln. Unabhängig davon, ob die Absolventinnen und Absolventen später einmal als Projektleiter, Einkäufer, Vertriebsspezialisten, Qualitätsmanager oder Controller arbeiten, ist eine breite ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Grundausbildung für den Wirtschaftsingenieur unerlässlich. Dazu gehört einerseits der Besuch der entsprechenden Präsenzveranstaltungen, andererseits aber auch eigenverantwortliches Selbststudium und die Teilnahme an verschiedenen vom Studiengang oder der Hochschule angebotenen Zusatzveranstaltungen, wie etwa Seminarkursen.

Exkursionen

Im Studiengang finden auch regelmäßig wechselnde Exkursionen statt. Unter anderem wurden folgende Unternehmen besucht:

  • Mercedes (Sindelfingen/D)
  • Siemens (Istanbul/TR)
  • Microsoft (Dublin/IRL)
  • ABB (Tallinn/EST)
  • BMW (München/D)
  • MTU (Friedrichshafen/D)
  • Flughafen Schiphol (Amsterdam/NL)
  • Lufthansa Technik (Hamburg/D)

Stets nehmen die Studierenden interessante Eindrücke mit an die Hochschule und ins eigene Unternehmen.

Projekte

Auch in verschiedenen kurs- und jahrgangsübergreifenden Projekten werden analytisches Denken, Engagement und Durchsetzungsvermögen gefordert. Die Projekte bieten auch die Gelegenheit, die eigenen Personal Skills in ein Projektteam einzubringen. Unter anderem werden folgende Projekte teilweise schon über Jahre im Studiengang durchgeführt:

  • e2rad (Reichweiten von Pedelecs)
  • eRik (solarunterstützte Elektrorikscha)
  • Mobiler Roboter MP-400 (autonomes System)
  • CMS-Anwendungen (z.B. Homepage für DHBW-Seminarhaus)
  • Drohne (landwirtschaftliche Beobachtung)

Die Arbeit in Projektteams bereitet auf den beruflichen Alltag im Unternehmen vor.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI)

Seit jeher pflegt der Studiengang auch eine intensive Zusammenarbeit mit der örtlichen Hochschulgruppe des VWI.

Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI) wurde 1932 gegründet. Sein Hauptsitz befindet sich in Bremen. Mit der Zielsetzung, Wirtschaftsingenieure in interdisziplinären Tätigkeitsfeldern zu fördern, hat sich der VWI als führender Verband des Wirtschaftsingenieurwesens etabliert. Mittlerweile zählt er über 5000 Mitglieder – Tendenz steigend. Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI) bietet allen Wirtschaftsingenieuren eine Plattform, um sich auszutauschen: aktuelle Themen werden diskutiert, Erfahrungen weitergegeben und Kontakte geknüpft. Auf diesem Weg entstehen Netzwerke zwischen den Verbandsmitgliedern sowie Interessenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Fachlich-interdisziplinäre Themen stehen dabei im Vordergrund. Die VWI Hochschulgruppe Ravensburg vernetzt die studentischen Wirtschaftsingenieure der DHBW Ravensburg.