Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis der Datenwissenschaft

Im Zeitalter von Big Data kommt der Datenanalyse in Wirtschaft und Gesellschaft eine wachsende Bedeutung zu. Es wird immer wichtiger, die immense Menge an Daten möglichst zielgerichtet zu sammeln. Diese gilt es mittels verschiedener Methoden sinnvoll zu organisieren, auszuwerten, zu visualisieren und die dabei enstehenden Erkenntnisse schließlich in den Unternehmenskontext und die Geschäftsprozesse einzubinden. Die Künstliche Intelligenz ist wesentlich auf entsprechende Datengrundlagen angewiesen.

In der Studienrichtung Data Science liegt der Fokus also auf dem Umgang und der Interpretation von großen Datenmengen. Neben dem Management von Informationen spielt auch die Ableitung von Handlungsempfehlungen für Unternehmen eine wichtige Rolle. Beispielhafte Fragestellungen sind: Wie können Methoden der Künstlichen Intelligenz Geschäftsprozesse im Unternehmen unterstützen? Wie können Geschäftsmodelle von Unternehmen weiterentwickelt werden?

Studierende beschäftigen sich neben den Inhalten der Wirtschaftsinformatik zunächst mit den Grundlagen von Data Science und Big Data. Vertiefungen bieten Module wie Data Analysis und Machine Learning sowie die Einordnung aktueller Entwicklungen auf dem Gebiet – dazu gehören beispielsweise die Digitale Transformation und datengetriebene Geschäftsmodelle.

In den Modulbeschreibungen sind die Inhalte der Studienrichtung im Detail aufgeführt.

Das duale Studienmodell

Für die Immatrikulation an der DHBW Ravensburg im Bereich Wirtschaftsinformatik - Data Science ist ein Studienvertrag mit einem Unternehmen erforderlich. Studieninteressierte bewerben sich also zunächst bei einem Betrieb ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Während des dualen Studiums besuchen Studierende jeweils für drei Monate Vorlesungen an der Hochschule, die sich mit gleichlangen Praxisphasen beim Dualen Partner abwechseln. So kann das in den Theoriephasen Gelernte direkt angewandt werden und umgekehrt ergeben sich aus den Erfahrungen im Unternehmen neue Ansatzpunkte für die Theorie.

Schlüsselqualifikationen und Soft Skills

Typisch für die Tätigkeit von Wirtschaftsinformatikern sind arbeitsteilige Prozesse im Rahmen von Projekten – etwa die Gestaltung von Geschäftsprozessen oder die Entwicklung betrieblicher Informationssysteme. Insbesondere als Data Scientist gehören daher Kommunikationsfähigkeit, Teamarbeit und Mitarbeiterführung zu den wichtigsten Qualifikationen. Zum Erwerb und der Weiterentwicklung dieser Kompetenzen werden an der Hochschule zahlreiche Seminare angeboten.