Duale Partner

Die Bewerbung für ein duales Studium an der DHBW erfolgt direkt bei einem der Dualen Partner – das sind die Unternehmen und Einrichtungen, die mit der DHBW zusammenarbeiten.

Duale Partner finden

Auf der Liste der Dualen Partner finden Sie eine Auswahl an Unternehmen, die der Veröffentlichung auf unserer Website zugestimmt haben. Bitte beachten Sie, dass die Online-Datenbank derzeit ergänzt wird. Ab 1. Dezember steht diese wieder vollständig zur Verfügung.

Zusätzlich zu den Dualen Partnern, die in der Liste aufgeführt sind, ist eine Initiativbewerbung auch bei anderen Unternehmen möglich. Sofern die Eignungsvoraussetzungen erfüllt werden, können sie als Dualer Partner aufgenommen werden. Diese sind bei den Informationen für Duale Partner zu finden.

Die Bewerberbörse der DHBW Ravensburg unterstützt Studieninteressierte auf der Suche nach einem Partnerunternehmen. Duale Partner können mithilfe von Bewerbungsprofilen gezielt geeignete Bewerber ansprechen.

Viele Duale Partner beginnen ein Jahr vor Studienstart mit ihrem Auswahlverfahren. Eine rechtzeitige Bewerbung ist daher besonders wichtig.

Um an der DHBW zu studieren, müssen neben dem Studienvertrag bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden. Diese sind unter Bewerbung & Zulassung zu finden.

Dualer Partner werden

Grundsätzlich sind alle Unternehmen der Hotel- und Gastronomiebranche geeignet, Dualer Partner zu werden. Darüber hinaus eignen sich Unternehmensberatungen für die Branche sowie die Zulieferindustrie. Gerade die Vielfalt und Dynamik der beteiligten Unternehmen sind zentrale Erfolgsfaktoren der DHBW Ravensburg.

Als relevante Eignungskriterien müssen fachliche und personelle Mindestanforderungen erfüllt werden, die bei der Studiengangsleitung erfragt werden können. In Frage kommen Betriebe, die ein entsprechendes Leistungsangebot, eine entsprechende Betriebsgröße und personelle Besetzung aufweisen. Erfahrungsgemäß sind Hotelbetriebe ab 50 Zimmer (100 Betten) geeignet. Jedoch sind auch kleinere Betriebe als Duale Partner möglich. Die letztendliche Entscheidung, ob ein Unternehmen Dualer Partner werden kann, obliegt dem örtlichen Hochschulrat. Die Dualen Partner reservieren dann die gewünschte Anzahl an Studienplätzen bei der Studiengangsleitung.

FHG-Karrierebegleitung

Im Anschluss an eine Ausbildung in einem FHG-Betrieb (bundesweit, nicht nur in Baden-Württemberg) gibt es für ausgebildete Köche und Restaurantfachkräfte die Möglichkeit einer leistungsorientierten FHG-Karrierebegleitung in Partnerschaft mit der DHBW Ravensburg. Abschluss ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts. Voraussetzungen für die Karrierebegleitung sind:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Koch oder Restaurantfachkraft
  • Abitur / fachgebundene Hochschulreife / Fachhochschulreife

Diese Karrierebegleitung ist für beide Seiten freiwillig, ein Anspruch darauf besteht nicht. Der Studienplatz an der DHBW Ravensburg wird über den FHG-Mitglieds-Partnerbetrieb zur Verfügung gestellt. Eine Liste der FHG-Partnerbetriebe ist über das FHG-Sekretariat erhältlich. Der weitere Bewerbungsverlauf entspricht dem üblichen Prozedere an der DHBW Ravensburg.

Im 5. und 6. Semester wird ein mit dem FHG erarbeitetes Restaurant- und Küchenmanagement unter anderem mit folgenden Lehrinhalten angeboten:

  • Angebotsgestaltung im Restaurant- und Küchenbereich
  • Beschaffung und Materialwirtschaft
  • Leistungserstellung in Küche und Service
  • Personalmanagement im Restaurant- und Küchenbereich
  • Marketing / Controlling / EDV-Einsatz

Der Studienschwerpunkt Hotel- und Gastronomiemanagement und der "Verein Förderer der Hotellerie und Gastronomie" (FHG) wurden im November 2004 beim Branchentag des DEHOGA in Berlin für das FHG-Modell mit dem Eckart-Witzigmann-Nachwuchs-Förderpreis ausgezeichnet. Damit sind DHBW Ravensburg und der FHG die ersten Träger des Preises für Nachwuchsgastronomen und Nachwuchsförderung. Weitere Informationen zum FHG sind unter www.fhg-ev.de/der-fhg/ zu finden.