Studieren & Arbeiten im Ausland

Studieren im Ausland

Die DHBW Ravensburg pflegt Kontakte zu zahlreichen Hochschulen im Ausland und bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, einen Teil des Studiums im Rahmen eines Auslandssemesters an einer der Partnerhochschulen zu absolvieren. Für welche Semester sich die Studierenden bewerben können, wird im jeweiligen Studiengang festgelegt. Informationen zu den Optionen sowie zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für ein Auslandssemester erhalten die Studierenden im Rahmen einer Informationsveranstaltung im ersten oder zweiten Semester. Einen Überblick über das Verfahren gibt der Wegweiser zum Theoriesemester. Ziel ist, dass alle im Ausland erbrachten Leistungen an der DHBW Ravensburg anerkannt werden. Vor der Abreise werden die Einzelheiten besprochen und in einem so genannten Learning Agreement festgelegt.

Bitte beachten: Die Erstbewerbung erfolgt immer über das International Office der DHBW Ravensburg. Bewerbungsschluss für ein Auslandssemester, das im folgenden akademischen Jahr stattfinden soll, ist jeweils Ende Februar. Ausnahme: Für das Sommer- bzw. Herbstsemester an den folgenden Universitäten ist der Bewerbungsschluss bereits der 1. November: Durban University of Technology und Cape Peninsula University of Technology in Südafrika, Kindai University in Japan, University of Waterloo und University of Victoria in Kanada, Universitäten in Australien sowie University of California Santa Barbara in den USA (nur für das Sommersemester).

 Austausch-Modelle mit internationalen Hochschulen:

  • Erasmus+: Partnerschaften innerhalb Europas, Befreiung von den Studiengebühren an der Partnerhochschule, Erasmus-Stipendium in Höhe von etwa 200 bis 300 Euro im Monat
  • Partnerschaft: Keine oder geringe Studiengebühren
  • Kooperation: Vorteile wie etwa reduzierte Studiengebühren und/oder erleichterte Zugangsvoraussetzungen für einen Studienplatz
  • Vermittlungsorganisationen: Organisationen, mit denen die DHBW Ravensburg engere Beziehungen pflegt, die ein Auslandssemester an Hochschulen vermitteln können, die aber nicht Partner der DHBW Ravensburg sind

Kurzprogramme

Als Alternative zu einem Auslandssemester in Theorie- oder Praxisphase können Studierende an mehrwöchigen Kurzstudienprogrammen von Hochschulen im Ausland teilnehmen. Dazu bieten sich beispielsweise sogenannte Summer oder Winter Schools an. Internationale akademische Programme sind üblicherweise kostenpflichtig und stehen Studierenden aller Studienrichtungen offen. Eine Anerkennung als Prüfungsleistung (ECTS) ist an der DHBW Ravensburg in der Regel nicht möglich. Studierende bewerben sich direkt bei der veranstaltenden Hochschule.

Das International Office erhält von Partnerhochschulen der DHBW Ravensburg immer wieder Ausschreibungen, die in der folgenden Liste veröffentlicht werden. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei den genannten Hochschulen.

Arbeiten im Ausland

Studierende und Partnerunternehmen werden von der DHBW Ravensburg bei der Integration von Auslandspraktika in das Studienprogramm unterstützt. Die Entscheidung liegt letztendlich beim Unternehmen. Zur Vermittlung von Auslandspraktika setzt die DHBW Ravensburg verstärkt auf bestehende internationale Hochschulkontakte sowie vereinzelt auf direkte Kontakte zu ausländischen Unternehmen. Die DHBW bietet Partnerunternehmen und Studierenden diese Vermittlungsoption an, falls diese nicht selbst über entsprechende Kontakte oder internationale Netzwerke verfügen. Das International Office der DHBW Ravensburg steht auch für Auslandspraktika, die in Eigenregie organisiert werden, als Ansprechpartner in Visa- sowie in Fragen der Finanzierung zur Seite.

Förder- und Bildungsprogramme

Für Studierende und Dozenten der DHBW besteht je nach Studien-, Arbeits- oder Lehrzweck die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt finanziell und organisatorisch fördern zu lassen. Es gibt unter anderem folgende Förder- und Bildungsprogramme: