Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis der Werbebranche

Die Werbebranche bietet attraktive Berufsperspektiven mit Zukunft. Um die Marktkommunikation erfolgreich managen zu können, benötigen Auftraggeber von Werbung, Werbeagenturen und Medienunternehmen qualifizierte Fach- und Führungskräfte.

Die Vielfalt der Werbeformen und Werbemöglichkeiten erfordert die Auswahl der richtigen Medien für die Verbreitung von Werbebotschaften und eine kreative Umsetzung der Werbemittel. Deshalb wird in der Studienvertiefung Werbung und Marktkommunikation neben soliden betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ein umfassendes Know-how in den klassischen und digitalen Medien vermittelt, wie etwa Fernsehen, Hörfunk, Zeitungen, Zeitschriften, Web 2.0, Social Media, Out of Home oder Ambient Media.

Darüber hinaus sind detaillierte Kenntnisse vom Markt der beworbenen Produkte sowie ein umfassendes Verständnis über den Verbraucher gefragt. Die Studienschwerpunkte liegen daher auf den Bereichen Medien, Marketing und Kommunikation. Damit ist das Studienangebot konsequent auf die Anforderungen der Werbewirtschaft zugeschnitten.


Das duale Studienmodell

Die angehenden Studierenden bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Haben sie mit dem Betrieb einen Studien- und Ausbildungsvertrag geschlossen, dann werden die Studierenden an der DHBW Ravensburg immatrikuliert. Es wechseln sich dreimonatige Theoriephasen an der Hochschule mit gleichlangen Praxisphasen beim Dualen Partner ab. So kann die Theorie direkt in der Praxis angewandt werden und umgekehrt ergeben sich aus den Erfahrungen der Praxis neue Ansatzpunkte für die Theorie.

Betriebswirtschaftslehre als Basis

Im Kern des dualen Studiums an der Fakultät Wirtschaft der DHBW steht immer eine solide betriebswirtschaftliche Grundausbildung: Die Studierenden beschäftigen sich mit sämtlichen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre wie Marketing, Unternehmensrechnung, Personal und Organisation sowie Mitarbeiter- und Unternehmensführung; sie lernen die einschlägigen Rechtsgebiete und relevanten Teile der Volkswirtschaftslehre kennen, erlangen praxisrelevante statistische und wirtschaftsmathematische Fähigkeiten und trainieren die wissenschaftliche Methodik.

Schlüsselqualifikationen und Soft Skills

Über den fachspezifischen Lehrplan hinaus werden an der Hochschule Seminare angeboten, die Schlüsselqualifikationen wie Präsentationstechnik, Verhandlungsführung und Teamarbeit fördern. Die Themenfelder Ethik und soziale Verantwortung dienen der persönlichen Weiterentwicklung.