Aus dem Ausland an die DHBW Ravensburg

Das Studienprogramm der DHBW Ravensburg ist für viele ausländische Studierende und Lehrkräfte ein attraktives Angebot. Damit leistet die Hochschule einen wichtigen Beitrag zur internationalen Verständigung, die hier ganz alltäglich von Mensch zu Mensch erlebbar wird.

 

Zum Gaststudium an die DHBW Ravensburg

Gaststudierende werden im Rahmen der Studierendenaustauschprogramme mit den Partnerhochschulen für ein oder mehrere Studiensemester zugelassen. Interessierte Studierende bewerben sich daher über ihre Heimathochschule für einen Studienaufenthalt an der DHBW Ravensburg.
Hochschulen, die aufgrund interessierter Studierender ein Austauschprogramm starten wollen, richten ihre Anfrage entweder an die Leitung des entsprechenden Studiengangs oder direkt an das International Office der DHBW Ravensburg.

Studierende von Hochschulen, die bisher kein Studentenaustauschprogramm mit der DHBW Ravensburg führen, können als Freemover – außerhalb einer Hochschulpartnerschaft – für ein Studiensemester zugelassen werden. Bewerbungen gehen direkt an das International Office der DHBW Ravensburg.

 

Vollzeitstudium an der DHBW Ravensburg

Ausländische Studieninteressierte können im Vollzeitstudium regulär an der DHBW Ravensburg studieren und profitieren damit nicht nur vom einzigartigen dualen System, sondern auch von der wirtschaftlichen und kulturellen Attraktivität der Bodenseeregion und vom internationalen Austausch. Grundsätzlich gelten für ausländische Bewerber gesonderte Zulassungsvoraussetzungen.

 

Praktikum in Deutschland

Praktika in Deutschland für internationale Studierende werden von der DHBW Ravensburg ausschließlich im Rahmen von Hochschulpartnerschaften bzw. als studienbezogene Praktika im Zusammenhang mit dem Studierendenaustausch vermittelt.

Anfragen über die Partnerhochschulen oder Bewerbungen gehen direkt an das International Office der DHBW Ravensburg.

 

Internationale Partnerunternehmen

Zulassungsvoraussetzung für das Studium an der DHBW Ravensburg ist die vertraglich festgelegte Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen. Der Duale Partner kann auch ein ausländisches Unternehmen sein. Für internationale Unternehmen gelten dabei die gleichen vertraglichen Regeln (wie etwa durchgängige Bezahlung, inhaltliche Abdeckung der Praxismodule), die im Studien- und Ausbildungsvertrag zwischen Unternehmen und Studierenden festgeschrieben sind.

Die Studierenden bewerben sich auch hier direkt beim ausländischen Unternehmen, das die Auswahl des Studierenden selbst vornimmt.
Grundsätzlich werden Unternehmen, die erstmalig einen dualen Studienplatz an der DHBW Ravensburg anbieten wollen, vom Studiengangsleiter des jeweiligen Studiengangs auf entsprechende fachliche und personelle Eignung geprüft. Interessierte Unternehmen wenden sich an die entsprechende Studiengangsleitung.

 

Förder- und Bildungsprogramme

Für ausländische Studierende und Dozenten besteht je nach Studien- oder Lehrzweck die Möglichkeit, den Aufenthalt an der DHBW Ravensburg finanziell und organisatorisch durch ERASMUS+ oder ein Baden-Württemberg-Stipendium fördern zu lassen. Nähere Informationen zu diesen Förderoptionen gibt es beim International Office der DHBW Ravensburg.